Schattendecke-Sortiment

PDFDrucken
Bewährte Bodendeckende-Stauden für schattige Plätze (22 Pflanzen)
SortimenteSchattendeckeSt2012.gif

Verkaufspreis36,64 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikelnummer :  St2012

22 Pflanzen ausreichend für ca. 5 m²
nur 36,64 Euro statt 45,80 Euro

Sortimente sind 20 % günstiger als eine Einzelbestellung !!!

Gleich den passenden Stauden-Dünger zum Sortiment mitbestellen!!


Ein bewährtes Sortiment für den Halbschatten/Schatten.

Die Bodendecker bilden im Laufe der Zeit einen dichten Teppich (ideal auch unter Bäumen und im Wurzelbereich).

Zu diesem Sortiment erhalten Sie einen Pflanzplan! (Beetmaße ca. 5m Länge x 1m Tiefe)



Enthalten sind:

(Falls Stauden frühzeitig vergriffen sind, kann es innerhalb des Sortimentes bei 1 bis 2 Positionen zu einem Sortentausch kommen)

 

  • 2x St0016 Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)
  • 2x St0299 Zwerg-Geissbart (Aruncus aethusifolius)
  • 2x St0040 Zwerg Prachtspiere (Astilbe Chinensis Hybr. ’Christian’)
  • 2x St0055 Grossblütige Bergminze (Calamintha grandiflora)
  • 2x St0088 Weißer Lerchensporn (Corydalis ochroleuca)
  • 2x St0142 Rotblättriges Silberglöckchen (Heuchera micrantha ‘Palace Purple’)
  • 2x St0145 Garten-Purpurglöckchen (Heuchera sanguinea `Leuchtkäfer`)
  • 2x St0187 Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)
  • 2x St0260 Lungenkraut (Pulmonaria saccharata)
  • 2x St0323 Dreiblatt-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)
  • 2x St0324 Panaschierte Golderdbeere (Waldsteinia ternata ' Lichtermeer ')

 



Detaillierte Auflistung:


2x St0016 Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)

  • Wuchs: Horstig, kräftig.
  • Blüten: Grünlichgelb, sternförmig, in lockeren Rispen, Juni-Juli.
  • Blätter: Kreisrund, gelappt, regelmäßig gekerbt und gezähnt, graugrün.
  • Höhe: 30 cm.
  • Ansprüche: In feuchte, gut durchlässige Böden an sonnigen bis halbschattigen Platz pflanzen.

    Der Frauenmantel ist ein Muss in jedem Garten und völlig unproblematisch in der Kultur. Er eignet sich besonders als Bodendecker zwischen Rosen. Seine auflockernde Wirkung im Beet kann man sich auch bei der Gestaltung von Sträußen zu Nutze machen. Frauenmantel besitzt eine ornamentale Blattstruktur. Um die Pflanze kompakt zu halten, ist ein Rückschnitt in der Zeit von Mai bis August zu empfehlen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Rückschnitt nicht in einer Trockenzeit erfolgt, sondern während einer mehrtägigen Regenperiode. Die Pflanzen rehabilitieren sich dadurch schneller. Ein Rückschnitt erfolgt etwa 2-5 cm über dem Boden. Als Heilpflanze hilft Alchemilla gegen typische Frauenleiden. Selbstaussaat zulassen damit sich wirkungsvolle Bestände bilden.


2x St0299 Zwerg-Geissbart (Aruncus aethusifolius)

  • Wuchs: Horstig, bodendeckend.
  • Blüten: Weiß, rispenartig, Mai-Juni.
  • Blätter: Zusammengesetzt, bronzefarbene Herbstfärbung.
  • Höhe: 20-40 cm.
  • Ansprüche: Normalfeuchter Boden, an halbschattiger bis schattiger Stelle.

    Im Gegensatz zum 2 Meter großen Bruder (Aruncus dioicus) wird diese Form nur maximal 40 cm hoch. Optimal als Bodendecker im Schatten oder auch als zierende Staude in Trögen.


2x St0040 Zwerg Prachtspiere (Astilbe Chinensis Hybr. ’Christian’)

  • Wuchs: Horstbildend.
  • Blüten: Lila, klein in dichten fedrigen Rispen, Juni-September.
  • Blätter: Gefiedert, mit gezähnten, eiförmigen Fiedern.
  • Höhe: 20 cm.
  • Ansprüche: Feuchte, nährstoff- und humusreiche Böden in sonniger bis halbschattiger Lage.

    Astilben wirken sehr anmutend im Schattengarten. Kombinationspflanzungen mit Funkien, Farnen oder auch Rhododendren sind besonders zu empfehlen. Wichtig ist das der Boden feucht ist und nicht austrocknet. Oftmals werden Astilben an Standorte gepflanzt, die der Pflanze zur Zeit der Blüte unzureichend Feuchtigkeit bietet. Hierbei zeigen sich schnell Trockenschäden an Laub und Blütenstand, was zu einem trostlosem Bild führt. Die Pflanze stirbt dadurch nicht ab, zieht aber ein und der Blütenflor, andem sich das Gärtnerherz erfreuen wollte, bleibt aus. Darum entweder bei extremer Trockenheit wässern oder den Standort mit Bedacht aussuchen.


2x St0055 Grossblütige Bergminze (Calamintha grandiflora)

  • Wuchs: Horstbildend, buschig.
  • Blüten: Rosa, lippig, Mai-Juli.
  • Blätter: Grün, oval.
  • Höhe: 20-50 cm.
  • Ansprüche: Lockerer, humoser Boden an sonnigem bis halbschattigem Standort.

    Die Blätter verströmen ein intensives Minzearoma, köstlich für Tee und Bowle oder in Verbindung mit Fleisch-/Fischgerichten bzw. als Marinade für diese. Selbstaussaat zulassen damit sich wirkungsvolle Bestände bilden.


2x St0088 Weißer Lerchensporn (Corydalis ochroleuca)

  • Wuchs: Horstig, aufrecht.
  • Blüten: Weiß mit gelber Lippe, extrem lange Blütezeit, Mai-September.
  • Blätter: Handförmig geteilt, eiförmig, klein.
  • Höhe: 30 cm.
  • Ansprüche: Tiefgründiger, humoser, nährstoffreicher Boden in halbschattiger Lage.

    Dauerblüher, der sehr variabel in seinen Standortbedingungen ist. Entgegen aller Angaben ist der Weiße Lerchensporn äußerst Trockenheitstolerant. Extremstandorte, wie z.B. Fugen schattiger Mauerbereiche lassen sich mit Corydalis ochroleuca besiedeln. Wunderschöne Pflanzbeispiele finden sich in dem Buch 'Die Gärten der Gertrude Jekyll' von Richard Bisgrove. Selbstaussaat zulassen damit sich wirkungsvolle Bestände bilden.


2x St0142 Rotblättriges Silberglöckchen (Heuchera micrantha ‘Palace Purple’)

  • Wuchs: Horst- und teppichbildend.
  • Blüten: Kleine, weiße Glöckchen, die an Rispen sitzen, Mai-Juli.
  • Blätter: Gelappt und gekerbt, grundständig, herzförmig, dunkelviolett, metallisch glänzend.
  • Höhe: 45-60 cm.
  • Ansprüche: Anspruchlose Staude für sonnige bis halbschattige Lagen.

    Optimale Füll- und Einfassungspflanze für sowohl sonnige als auch schattige Partien. Über die Jahre stocken die Pflanzen auf und zeigen einen palmenartigen Wuchs. Um diesem Wuchsbild entgegen zuwirken und wieder kompakte bzw. verzweigte Pflanzen zu erhalten, sollte schnitttechnisch eingegriffen werden. Dabei kann ohne Bedenken der gesamte Sproß ca. 1-2 cm über dem Boden abgeschnitten werden. Es befinden sich eine große Menge schlafender Augen an dem verbleibenden Pflanzenteil, die einen Neuaustrieb gewährleisten. Wählt man für den Schnitt eine regenreiche Periode, so treiben die Stauden zügig wieder aus und in ca. 4-6 Wochen sind alle Lücken geschlossen. Die beste Zeit für einen Rückschnitt ist von Mai bis Juli.


2x St0145 Garten-Purpurglöckchen (Heuchera sanguinea `Leuchtkäfer`)

  • Wuchs: Horstbildend.
  • Blüten: Dunkelscharlach in lockeren Rispen, Mai-Juli.
  • Blätter: Gelappt und gekerbt, herzförmig, grundständig.
  • Höhe: 60 cm.
  • Ansprüche: Anspruchlose Staude für sonnige bis halbschattige Lagen.

    Optimale Füll- und Einfassungspflanze für sowohl sonnige als auch schattige Partien. Über die Jahre stocken die Pflanzen auf und zeigen einen palmenartigen Wuchs. Um diesem Wuchsbild entgegen zuwirken und wieder kompakte bzw. verzweigte Pflanzen zu erhalten, sollte schnitttechnisch eingegriffen werden. Dabei kann ohne Bedenken der gesamte Sproß ca. 1-2 cm über dem Boden abgeschnitten werden. Es befinden sich eine große Menge schlafender Augen an dem verbleibenden Pflanzenteil, die einen Neuaustrieb gewährleisten. Wählt man für den Schnitt eine regenreiche Periode, so treiben die Stauden zügig wieder aus und in ca. 4-6 Wochen sind alle Lücken geschlossen. Die beste Zeit für einen Rückschnitt ist von Mai bis Juli.


2x St0187 Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)

  • Wuchs: Kriechend, Ausläufer bildend.
  • Blüten: Gelb, Mai Juli.
  • Blätter: Rundlich, grün, klein.
  • Höhe: 5 cm.
  • Ansprüche: Anspruchslos und starkwachsend, für feuchte Böden, geeignet für Teichränder, kommt aber auch mit trockeneren Standorten zurecht.


2x St0260 Lungenkraut (Pulmonaria saccharata)

  • Wuchs: Aufrecht, bodendeckend.
  • Blüten: Rot, blau verblühend, März-April.
  • Blätter: Lanzettlich, silbrig gefleckt.
  • Höhe: 30 cm.
  • Ansprüche: Für humosen, frischen Boden im Schatten oder Halbschatten.

    Schöner Frühjahrsblüher, der durch die silbrig-gefleckten Blätter auch nach der Blüte noch einen hohen Zierwert besitzt.


2x St0323 Dreiblatt-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)

  • Wuchs: Oberirdische Ausläufer bildend.
  • Blüten: Gelb, schalenförmig, bis zu 7 in lockeren Sträußen, April-Juni.
  • Blätter: 3teilig, glänzend, gezähnt, wintergrün.
  • Höhe: 10 cm.
  • Ansprüche: Für humosen, frischen Boden in halbschattiger bis sonniger Lage. Kommt auch gut mit Trockenheit (z.B. im Wurzelraum von Bäumen) zurecht.


2x St0324 Panaschierte Golderdbeere (Waldsteinia ternata ' Lichtermeer ')

  • Wuchs: Oberirdische Ausläufer bildend.
  • Blüten: Gelb, schalenförmig, bis zu 7 in lockeren Sträußen, April-Juni.
  • Blätter: 3teilig, glänzend, gezähnt, gelblich-weiße Zeichnung, wintergrün.
  • Höhe: 10 cm.
  • Ansprüche: Für humosen, frischen Boden in halbschattiger bis sonniger Lage. Kommt auch gut mit Trockenheit (z.B. im Wurzelraum von Bäumen) zurecht.

    Wächst langsamer als die grüne Art und hat auch ein geringeres Konkurrenzvermögen. Besonders dekorativ in Trögen und Schalen. Rarität, die auch zu Zeiten des Nichtblühens attraktiv durch ihren Blattschmuck ist.