Sonnenuntergangs-Beet

PDFDrucken
Ein wärmendes Beet (23 Pflanzen)
SortimenteSonnenuntergangSt2019.gif

Verkaufspreis43,68 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikelnummer :  St2019

23 Pflanzen ausreichend für ca. 5 m² nur 43,68 Euro statt 54,60 Euro

Sortimente sind 20 % günstiger als eine Einzelbestellung !!!

Gleich den passenden Stauden-Dünger zum Sortiment mitbestellen!!

Abgestimmtes Beet in roten Farbtönen.
Ein Hingucker im Garten.
Ein einmaliges Sortiment, welches nebst bewährter Stauden, einige nicht alltägliche umfaßt.
Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist erwünscht.

Zu diesem Sortiment erhalten Sie einen Pflanzplan! (Beetmaße ca. 3,20m Länge x 1,50m Tiefe)



Enthalten sind:

(Falls Stauden frühzeitig vergriffen sind, kann es innerhalb des Sortimentes bei 1 bis 2 Positionen zu einem Sortentausch kommen)

  • 1x St0004 Kirschfarbene Garten-Schafgarbe (Achillea millefolium ‘Cassis‘)
  • 1x St0584 Rote Stockrose (Alcea Rosea-Hybr. 'Mars Magic')
  • 1x St0074 Rote Spornblume (Centranthus ruber `Coccineus`)
  • 1x St0098 Rote Heidenelke (Dianthus deltoides 'Leuchtfunk')
  • 1x St0109 Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea ‘Magnus‘)
  • 1x St0112 Roter Wasserdost (Eupatorium fistulosum 'Atropurpureum')
  • 1x St0135 Nelkenwurz (Geum chiloense hybr. ’Feuerball’)
  • 1x St0138 Rote Garten-Sonnenbraut (Helenium x hybr. 'Rubinzwerg')
  • 1x St0159 Rote Wildskabiose (Knautia macedonica)
  • 1x St0178 Lupine (Lupinus Russell-Sorte ’Mein Schloss’)
  • 1x St0190 Garten-Blutweiderich (Lythrum salicaria 'Stichflamme')
  • 1x St0637 Goldmelisse, Oswego Tee (Monarda didyma)
  • 1x St0215 Roter Orientalischer Mohn (Papaver orientale ‘Beauty of Livermere‘)
  • 1x St0240 Kerzen-Knöterich (Persicaria amplexicaule)
  • 1x St0247 Samt-Fingerkraut (Potentilla thurberi ’Monarch's Velvet’)
  • 1x St0281 Purpur-Gartensalbei (Salvia officinalis ‘Purpurascens‘)
  • 1x St0284 Roter Wiesenknopf (Sanguisorba menziesii)
  • 1x St0563 Großer Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis)
  • 1x St0401 Purpur-Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis 'Tanna')
  • 1x St0288 Teppich-Fettblatt (Sedum spurium 'Fuldaglut')
  • 1x St0290 Purpurrotes Fettblatt (Sedum telephium Hybr. 'Matrona')
  • 1x St0298 Heilziest (Stachys officinalis)
  • 1x St0733 Rosa Lanzenblättrige Verbene (Verbena hastata 'Pink Spires')

 



Detaillierte Auflistung:



1x St0004 Kirschfarbene Garten-Schafgarbe (Achillea millefolium ‘Cassis‘)

  • Wuchs: Aufrecht, locker, Ausläufer bildend.
  • Blüten: Purpurrot, chanchierend im Abblühen, Juni-Oktober.
  • Blätter: Lanzettlich, fiederartig, grün, aromatisch.
  • Höhe: 60 cm.
  • Ansprüche: Anspruchslos, unkompliziert, sowohl für Sonne als auch für Halbschatten, kommt auch mit schwereren Böden zurecht.

    Schafgarbe bereichert mit ihrem Charme jede Stauden- und Rosenrabatte und ist wertvolle Bienenweidepflanze. Als Schnittblume lassen sich sowohl zauberhafte Frischsträuße als auch Trockensträuße gestalten. Das Kraut wird in der Naturmedizin bei Frauen-, Magen-, Gallen- und Darmbeschwerden verwendet, sowie bei Appetitlosigkeit. In der Küche können junge Blätter in Maßen als Salatbestandteil genutzt werden. Ältere Blätter geben Suppen und Eintöpfen eine besondere Würze.


1x St0584 Rote Stockrose (Alcea Rosea-Hybr. 'Mars Magic')

  • Wuchs: Straff aufrecht, horstig.
  • Blüten: Große, rote, schalenförmige Blüten, Mai-Oktober.
  • Blätter: Rundliche Blätter mit gezähntem Rand, matt-grün.
  • Höhe: 180 cm.
  • Ansprüche: Für eher trockene Böden an sonniger Stelle.

    Mehrjährige Stockrosen-Serie.


1x St0074 Rote Spornblume (Centranthus ruber `Coccineus`)

  • Wuchs: Aufrecht bis bogig, horstig.
  • Blüten: Rispig, sternförmig, leuchtend-rot, Juli bis September.
  • Blätter: Oval, blaugrün.
  • Höhe: 60 cm.
  • Ansprüche: Sonniger Standort, mit durchlässigem Boden, optimal sind Kies- und Freiflächen.

    Die Spornblume sollte in keinem Staudenbeet fehlen. Wird ein Selbstaussamen zugelassen, werden die neuen Pflänzchen nicht immer die selbe Blütenfarbe wie ihre Mutterpflanze haben. Bei strikten Farbbeeten sollte deshalb Verblühtes abgeschnitten werden. Ein Rückschnitt nach dem ersten Blütenflor hat sich bewehrt. Die Pflanzen bleiben so kompakter. Rückschnitt immer während sommerlicher Regenperioden durchführen. Ca. 5 cm über dem Boden abschneiden.


1x St0098 Rote Heidenelke (Dianthus deltoides 'Leuchtfunk')

  • Wuchs: Kriechend, buschig.
  • Blüten: Rot, Mai-Juli.
  • Blätter: Linealisch, grün mit rötlichem Hauch.
  • Höhe: 15 cm.
  • Ansprüche: Gut drainierter Standort an sonniger Stelle.

    Bodendecker für den Beetvordergrund oder den Steingarten. Bei Großflächen Selbstaussaat zulassen um üppige Bestände zu erreichen; bei kleineren Beeten Samenstände zeitig entfernen.


1x St0109 Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea ‘Magnus‘)

  • Wuchs: Straff, aufrecht, horstig.
  • Blüten: Rot, Juli-September.
  • Blätter: Dunkelgrün, eiförmig, gesägt.
  • Höhe: 100 cm.
  • Ansprüche: Sonniger, durchlässiger Standort.

    Sehr lange haltbar als Schnittblume.


1x St0112 Roter Wasserdost (Eupatorium fistulosum 'Atropurpureum')

  • Wuchs: Aufrecht horstig.
  • Blüten: Purpur, in endständigen Doldentrauben, Juli-September.
  • Blätter: Derb, fein gesägt, lanzettlich, mittelgrün.
  • Höhe: 200 cm.
  • Ansprüche: Nicht zu trockene, nährstoff- und humusreiche Böden, an sonnigen bis halbschattigen Standorten.

    Gut für naturnahe Gärten. Sehr schöner Blickfang für den Hintergrund. Geeignete Kombinationsstauden sind der Federmohn, Sonnenhut, Sonnenbraut.


1x St0135 Nelkenwurz (Geum chiloense hybr. ’Feuerball’)

  • Wuchs: Horstig.
  • Blüten: Rot, halbgefüllt, schalenförmig, Juli-August.
  • Blätter: Gelappt.
  • Höhe: 50 cm.
  • Ansprüche: Feuchte jedoch gut durchlässige Böden an sonniger Stelle.

    Wirkt besonders interessant in Gemeinschaft mit blaublühenden Stauden, wie z.B. Nepeta, Lavandula usw.


1x St0138 Rote Garten-Sonnenbraut (Helenium x hybr. 'Rubinzwerg')

  • Wuchs: Dichtwachsend, verzweigt, horstbildend.
  • Blüten: Rot, margeritenähnlich, groß, August-September.
  • Blätter: Lanzettlich, grün.
  • Höhe: 60-100 cm.
  • Ansprüche: Gedeiht an sonniger Stelle auf allen Böden ohne Staunässe.

    Lang- und reichblühende Staude für die Spätsommerrabatte. Sehr gesundes Wachstum. Auch wunderbar geeignet als Schnittblume. Aufgrund der enormen Blütenfülle lastet viel Gewicht auf dem oberen Teil der Pflanze, so dass die Sonnenbraut dankbar über eine Stütze ist. Sind andere Stauden in unmittelbarer Nähe, wirken diese als Halt.


1x St0159 Rote Wildskabiose (Knautia macedonica)

  • Wuchs: Aufrecht, horstbildend.
  • Blüten: Karminrot, gefüllt, fast kugelig, Juli bis August.
  • Blätter: Grün, gefiedert.
  • Höhe: 80 cm.
  • Ansprüche: In gut durchlässige Böden in warmen, sonnigen Lagen pflanzen.

    Anspruchlose und robuste Staude, die als Begleiter im Rosengarten ein wunderschönes Bild abgibt. Selbstaussaat zulassen damit sich wirkungsvolle Bestände bilden.


1x St0178 Lupine (Lupinus Russell-Sorte ’Mein Schloss’)

  • Wuchs: Horstig, straff aufrecht.
  • Blüten: Endständige rote Kerzen, schmetterlingsartig, Juni-Juli.
  • Blätter: Handförmig, grün.
  • Höhe: 80-100 cm.
  • Ansprüche: Humoser, gut durchlässiger Boden, an sonniger Stelle.

    Lupinen sollten in keinem Garten fehlen. Bei gut durchlässigem Boden und konsequentem Schnitt kommt ein und dieselbe Pflanze Jahr für Jahr wieder. Erfolgt ein direkter Rückschnitt der Blüte nach ihrem ersten Flor, ist meist ein zweiter im Spätsommer zu erwarten (remontierend). D.h. relativ zeitig den Blütentrieb rausnehmen und lieber ein paar Einzelblüten opfern, als zu lange mit der Schnittmaßnahme warten. Wird ein Selbstaussamen zugelassen, werden die neuen Pflänzchen nicht immer die selbe Blütenfarbe wie ihre Mutterpflanze haben. Bei strikten Farbbeeten sollte deshalb Verblühtes abgeschnitten werden.


1x St0190 Garten-Blutweiderich (Lythrum salicaria 'Stichflamme')

  • Wuchs: Straffaufrecht, horstig.
  • Blüten: Weinrot, ährig, Juli-August.
  • Blätter: Grün, lanzettlich.
  • Höhe: 100-120 cm.
  • Ansprüche: Feucht, frischer Boden, an sonniger bis Halbschattiger Stelle.


1x St0637 Goldmelisse, Oswego Tee (Monarda didyma)

  • Wuchs: Aufrecht mit Ausläufern.
  • Blüten: Rote Lippenblüten, welche quirlig angeordnet sind, Juni-September.
  • Blätter: Grün, lanzettlich, aromatischer Duft.
  • Höhe: 110 cm.
  • Ansprüche: Frische Böden an sonniger bis halbschattiger Stelle.


1x St0215 Roter Orientalischer Mohn (Papaver orientale ‘Beauty of Livermere‘)

  • Wuchs: Horstbildend, zieht nach der Blüte ein.
  • Blüten: Dunkelrot mit schwarzer Mitte, Schalenblüte, einfach, Mai-Juni.
  • Blätter: Lanzettförmig, gesägt und behaart.
  • Höhe: 100 cm.
  • Ansprüche: Für trockene bis frische Böden an sonniger Stelle.

    Der Mohn sollte in keiner Staudenrabatte fehlen. Wunderbar macht er sich z. B. zwischen Phlox. Zieht der Mohn nach der Blüte ein schließt der Phlox den Zwischenraum und beginnt seinerseits zu blühen. Somit entstehen keine kahlen Flecken im Beet. Der Phlox setzt sich auch sehr gut im Frühjahr gegen den wuchtigen Wuchs des Mohnes durch.


1x St0240 Kerzen-Knöterich (Persicaria amplexicaule)

  • Wuchs: Locker aufrecht, horstig.
  • Blüten: Rot in Ähren, Juli-Oktober.
  • Blätter: Grün, groß, lanzettlich.
  • Höhe: 100 cm.
  • Ansprüche: Ein Knöterich der trockene Böden an sonniger bis halbschattiger Stelle bevorzugt.

    Sehr attraktive Knöterichart für die Hintergrundbepflanzung. Empfohlene Kombinations-Staude: Blauer Rittersporn (Delphinium Pacific-Hybride ‘Blue Bird‘).


1x St0247 Samt-Fingerkraut (Potentilla thurberi ’Monarch's Velvet’)

  • Wuchs: Horstig.
  • Blüten: Himbeerrot mit samtroter Mitte, schalenförmig an verzweigten Stängeln, Juni-August.
  • Blätter: Fingerförmig, gesägt, 5zählig.
  • Höhe: 45 cm.
  • Ansprüche: Sonnige bis Halbschattige Lage mit mäßig nährstoffreichen, gut durchlässigem Boden.

    Fingerkräuter sind robust, unkompliziert und äußerst hübsch, weshalb die Seltenheit der Pflanzung im Garten nicht nachzuvollziehen ist.


1x St0281 Purpur-Gartensalbei (Salvia officinalis ‘Purpurascens‘)

  • Wuchs: Buschig, horstig.
  • Blüten: Violettblau, ährig , Juni-August.
  • Blätter: Graugrün, Purpur schimmernd, aromatisch duftend.
  • Höhe: 40-60 cm.
  • Ansprüche: Trocken, sonnig, durchlässiger Boden.

    Salbei ist verdauungsfördernd, so dass besonders fettreiche Speisen durch seinen Einsatz bekömmlicher werden. Er besitzt eine angenehm würzig-herbe Note. Für Fleisch-, Polenta- und Pastagerichte. Saltimbocca, ein Kalbsschnitzel mit Parmaschinken und Salbeiblättern gefüllt, ist wohl das bekannteste Gericht im Zusammenhang mit Salbei. Die Zierformen des Salbeis haben ein milderes Aroma als die reine Art und können ruhig mutiger zum Kochen gebraucht werden. Ein Einkürzen älterer Exemplare auf etwa 10 bis 20 cm ist ratsam um die Pflanze kompakt zu halten und zu verjüngen. Empfohlene Zeit für den Rückschnitt ist Mai bis Juli. Die Wetterlage sollte wie bei allen Schnittmaßnahmen bedeckt/regnerisch sein.


1x St0284 Roter Wiesenknopf (Sanguisorba menziesii)

  • Wuchs: Horstig.
  • Blüten: Leuchtend rote, flaschenbürstige Ähren, Juni-Juli.
  • Blätter: Gefiedert, gezähnte Blättchen.
  • Höhe: 80 cm.
  • Ansprüche: Nährstoffreiche, feuchte und durchlässige Böden. Für Waldgärten und Ufer geeignet. Eine Pflanzung ins Beet ist jedoch auch absolut unproblematisch.

    Wunderschöne Form, mit extrem großen Blütenkerzen. Ein Blickfang für das Sonnenuntergangs-Beet. Die gefiederten Blätter weisen auf die Verwandtschaft zur Pimpinelle hin. Auch die Standortbedingungen sind ähnlich. Der Wiesenknopf bildet wenig Blattmasse und ist als eher Konkurenz schwach einzuordnen. Darum sollte ein gewisser Abstand zu Nachbar-Stauden eingehalten werden.


1x St0563 Großer Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis)

  • Wuchs: Horstig.
  • Blüten: Blutrote, flaschenbürstige Ähren, Juni-August.
  • Blätter: Gefiedert, gezähnte Blättchen.
  • Höhe: 100 cm.
  • Ansprüche: Nährstoffreiche, feuchte und durchlässige Böden. Für Waldgärten und Ufer geeignet. Eine Pflanzung ins Beet ist jedoch auch absolut unproblematisch.


1x St0401 Purpur-Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis 'Tanna')

  • Wuchs: Horstig.
  • Blüten: Leuchtend dunkelrote, flaschenbürstige Ähren, Juni-August.
  • Blätter: Gefiedert, gezähnte Blättchen.
  • Höhe: 30-40 cm.
  • Ansprüche: Nährstoffreiche, feuchte und durchlässige Böden. Für Waldgärten und Ufer geeignet. Eine Pflanzung ins Beet ist jedoch auch absolut unproblematisch.


1x St0288 Teppich-Fettblatt (Sedum spurium 'Fuldaglut')

  • Wuchs: Niederliegend, horstig.
  • Blüten: Karminrot, doldig, sternförmig, August-September.
  • Blätter: Rundlich, dunkelrot.
  • Höhe: 10-12 cm.
  • Ansprüche: Sonniger Standort, im Schatten bleibt die auffallende Blattfärbung aus.

    Ausgezeichnete Staude für den Beetvordergrund (Rasenkante). Der schönste Farbeffekt lässt sich erzielen wenn blaublühende Stauden wie z. B. Katzenminze oder Lavendel in unmittelbare Nachbarschaft gepflanzt werden.


1x St0290 Purpurrotes Fettblatt (Sedum telephium Hybr. 'Matrona')

  • Wuchs: Horstig.
  • Blüten: Rosa, in doldenartigen Blütenschirmen, duftend!, August-Oktober.
  • Blätter: Fleischig, eiförmig, bräunliches Blatt.
  • Höhe: 50 cm.
  • Ansprüche: In gut durchlässige, nährstoffreiche Böden in sonnigen Lagen pflanzen.


1x St0298 Heilziest (Stachys officinalis)

  • Wuchs: Aufrecht, horstig.
  • Blüten: Rosa, röhrenförmige Blüten, in dichten Quirlen, Juni-August.
  • Blätter: Behaart, oval, grün.
  • Höhe: 20-70 cm.
  • Ansprüche: Sonnige, trockene Standorte.

    Der Heilziest ist nicht nur eine ausgesprochen hübsche Staude, sondern hat auch eine große Bedeutung in der Volksmedizin. Hierbei dient er zur Behandlung von Durchfall, Verdauungsstörungen und Katarrh der oberen Luftwege; man verwendet Heilziest auch zum Gurgeln bei Mundgeschwüren und Zahnfleischentzündung. Desweiteren lindert er Kopf- und Nervenschmerzen.


1x St0733 Rosa Lanzenblättrige Verbene (Verbena hastata 'Pink Spires')

  • Wuchs: Aufrecht, horstig.
  • Blüten: Rosa in sich verzweigenden Ähren, Juli-September.
  • Blätter: Lanzettlich gezähnt.
  • Höhe: 100-150 cm.
  • Ansprüche: Trockener, gut durchlässiger Boden an vollsonnigem Standort.

    Selbstaussaat zulassen um üppige Bestände zu erreichen. Wird ein Selbstaussamen zugelassen, werden die neuen Pflänzchen nicht immer die selbe Blütenfarbe wie ihre Mutterpflanze haben. Bei strikten Farbbeeten sollte deshalb Verblühtes abgeschnitten werden.